Archiv

der Gemeinde
X
Informationen der Gemeinde Assamstadt zur SEPA Einführung

Informationen zur SEPA Einführung

Der europäische Gesetzgeber hat in seiner Verordnung Nr. 260/2012 (SEPA Verordnung) die
Einführung des SEPA Zahlverfahrens beschlossen. Zum 01.02.2014 entfallen damit die bisherigen nationalen Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften.
Alle Institutionen (Banken, Firmen, Behörden, Vereine, Privatpersonen) die sich am
Zahlungsverkehr beteiligen sind damit gezwungen spätestens ab dem 01.02.2014 auf SEPA umzusteigen.

Dies betrifft auch die Gemeinde Assamstadt

Was ändert sich durch die SEPA Einführung:

1.     Jeder Kontoinhaber erhält anstatt seiner bisherigen Kontonummer eine IBAN, die sich aus dem Länderkürzel,
ein zweistelligen Prüfziffer, der bisherigen Bankleitzahl und der Kontonummer zusammensetzt.

2.     Die Einzugsermächtigungen, die uns von unseren Bürgern vorliegen können automatisch in sogenannte
SEPA Basislastschriftmandate umgewandelt werden.
Diese Mandate sind die Voraussetzung für alle weiteren Lastschrifteinreichungen durch die
die Gemeinde Assamstadt Ihre Girokonten belastet.

3.     Die Gemeinde Assamstadt ist verpflichtet jeden Schuldner über die Umwandlung seiner
bisherigen Einzugsermächtigung in ein SEPA Basislastschriftmandat zu informieren.

Deshalb wird die Gemeinde Assamstadt im November diese Informationen an alle betroffenen
Einwohner verschicken. Aus technischen Gründen wird es vorkommen, dass Sie mehrere
entsprechende Informationsschreiben bekommen. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis.

 

4.     Die Gemeinde Assamstadt ist weiterhin verpflichtet zukünftige Lastschrifteinreichungen die zur
Belastung eines Kontos führen mindestens 14 Tage vor der Belastung des Kontos anzukündigen.
Die Gemeinde ist bemüht die Vorabankündigungen in ihre Bescheide / Rechnungen / Verträge zu integrieren
um einen unnötigen Papieraufwand zu vermeiden. Dies wird aber nicht immer möglich sein.

                                             
-Gemeindekasse Assamstadt-

 





» zurück