Historisches

zur Gemeinde

Flurnamen

Auch Flurnamen können aus der Geschichte erzählen. Viele Flurnamen auf der Assamstadter Gemarkung können mit geschichtlichen Ereignissen in Verbindung gebracht werden.

Flurnamen

Einige Beispiele:

Dacht:
Dacht (Doocht, Tach) heißt soviel wie Moos. Dacht ist ein Gewann, auf dem viel Moos wächst. Ob man aber nicht auch an die äußere Form denken kann, die wie ein Dach sich ausnimmt? In einer alten Urkunde ist von einem Hof “Tacht” die Rede, der dort existiert haben soll.

Allmuth:
Allmuth kommt sicher von Allemand = Gemeindegut, das zur Bebauung an die Bürger ausgegeben wurde. Wald, Wiesen und Gewässer konnten Allemand, das heißt Gemeindegut gewesen sein.

Dainbuch:
Dainbuch ist auf den abgegangenen Ort Dainbuch zwischen Assamstadt und Althausen zurück zu führen.

Stutz:
Stutz heißt "jäher Abhang", Hügel. Stutz heißt in Niederdeutschland soviel wie Hügel. Da Sachsen in unserer Gegend angesiedelt wurden, könnte das Wort Stutz auf das Niederdeutsche zurück gehen.

Rechen:
Das Wort wird in Zusammenhang gebracht mit Grabhügeln, die im Rechenwald sich verschiedentlich finden.

Sachsengarten:
Der Name könnte mit der Umsiedlung der Sachsen unter Karl dem Großen in Zusammenhang gebracht werden.




» zurück